Inhalt

Wasserversorgung

Die Gemeinden Schönenwerd und Gretzenbach, wie auch der Dorfteil Eppenberg der Gemeinde Eppenberg-Wöschnau, werden von der Wasserversorgung Unteres Niederamt (WVUN) mit Trinkwasser beliefert. Die Wasserversorgung Unteres Niederamt ist als regionale, selbständige öffentlich-rechtliche Unternehmung organisiert und wird aktuell von den beiden Gemeinden Schönenwerd und Gretzenbach getragen. Ihr gehören unter anderem das Stufenpumpwerk (STPW) Schachen, das Reservoir Föhren in Schönenwerd und das Grundwasserpumpwerk (GWPW) Aarenfeld in Gretzenbach (im Bau). Die Wasserversorgung Unteres Niederamt bezieht bis zur Inbetriebnahme des Grundwasserpumpwerkes Aarenfeld (vorgesehen im Herbst 2019) das Trinkwasser von Aarau (Eniwa Wasser AG). Nach Inbetriebnahme des Grundwasserpumpwerkes Aarenfeld bleibt die Verbindung mit Aarau bestehen. Ein sogenannter Versorgungssicherheitsvertrag regelt den Trinkwasserbezug bei Versorgungsengpässen.

Die Statuten der Wasserversorgung Unteres Niederamt lassen den Einbezug weiterer Gemeinden zu. Im Endausbau strebt der vom Kanton ausgearbeitete Regionale Wasserversorgungsplan (RWP) Olten Gösgen eine Verbindung zwischen Aarau und Olten an. Er ist seit 24. Oktober 2016 behördenverbindlich und hat zum Ziel, eine qualitativ einwandfreie und quantitativ gute Versorgung des Niederamtes mit Trinkwasser jederzeit sicherzustellen. Der Regionale Wasserversorgungsplan basiert auf der Klimastrategie der Regierung des Kantons Solothurn.

Dokumente

Name
Statuten_des_offentlich-rechtlichen_Unternehmens_Wasserversorgung_Unteres_Niederamt.pdf Download 0 Statuten_des_offentlich-rechtlichen_Unternehmens_Wasserversorgung_Unteres_Niederamt.pdf
Funktionendiagramm_Wasserversorgung_Unteres_Niederamt.pdf Download 1 Funktionendiagramm_Wasserversorgung_Unteres_Niederamt.pdf